Entscheide sicherer mit Fokusgruppen

Geschrieben von Jan Richter am 17.10.2018

Good News: Du kannst aufhören willkürliche Entscheidungen zu treffen, in der Hoffnung neue Kunden zu erreichen. Du darfst dich auch von der Vorstellung lösen, dass du weißt, was deine Kunden mögen und deine Überzeugungen über Bord werfen. Denn am Ende ist es so: Dein Kunde weiß es besser. Business ist kein Glückspiel, sonder die Fähigkeit zur richtigen Zeit, die richtigen Entscheidungen zu treffen. Das schaffst du auch — mit Fokusgruppen.

Fokusgruppen helfen dir bessere Entscheidungen zu treffen

Um die richtigen Entscheidungen für dein Business zu treffen, kannst du Fokusgruppen gründen. Unter der Anleitung einer Branding- oder PR-Agentur werden Stellvertreter deiner Kundengruppen gewählt und zu deinen Vorhaben und Entscheidungen befragt. Außerdem werden sie in Entscheidungsprozesse eingebunden und kreativ gefordert. Aus einer Kritik wird ein Lösungsvorschlag.

Fokusgruppen

„Person A, was denkst du über Thema X?… Wie müsste es sein, damit es dich begeistert?“

Eine Fokusgruppe hilft dir die äußere Wahrnehmung deiner Entscheidungen zu erkennen. Außerdem erhältst du einen Einblick in die Denkweisen und Wünsche deiner Kunden. Dadurch kannst du intensiver auf sie eingehen. Aus belangloser Werbung werden Ideale und Meinungen, die geteilt werden. Sie werden deine Kunden dazu bringen, sich dir anschließen zu wollen.

Einzelgespräche als kleines Unternehmen

Für die kleinen Unternehmen unter den Young Businesses ist es am einfachsten. Nichts hält dich davon ab, nach einem Meeting ein spontanes Gespräch anzufangen und dein Vorhaben zu schildern. Was du bekommen wirst, ist als erstes ein offenes Ohr. Deine Kunden interessiert, was bei dir passiert, wer du bist und wo du dich hin entwickelst. Stelle deine Fragen direkt:

„Ich möchte Kunden wie dich. Was fehlt, um jemanden wie dich für mich zu begeistern?“

Diese Frage ist gold. Dein Kunde ist als Unternehmen sowohl wirtschaftlich bewandert als auch kreativ. Auch er liebt es mitzugestalten und gehört zu werden. Er beginnt sich zu involvieren und unbezahlbares Wissen preiszugeben. Außerdem gibt er dir einen Einblick in deine äußere Wahrnehmung.

Entwickle dich schneller durch regelmäßiges Feedback

Der Austausch mit deinen Kunden kann zu einem regelmäßigen Prozess werden. Denn wenn du sicher sein kannst, dass du jedes Mal die richtige Entscheidung triffst, wirst du dich schneller entwickeln und noch unbekümmerter Dinge verändern. Je schneller du dich entwickelst, je mehr Potential setzt du frei und desto intensiver wird das Verhältnis zu deinem Kunden. Menschen lieben es, sich Dingen anzuschließen, die erfolgreich sind. Das inspiriert sie über sich hinaus zu wachsen und gibt ihnen das starke Gefühl der Zugehörigkeit.

Frag deinen Kunden!

Im Grunde willst du, wie jeder Unternehmer sichere Entscheidungen treffen, um dein Risiko zu minimieren. Beginne deine Kunden zu fragen, was sie wollen, wer sie sind und wie du sie erreichen kannst. Dein Business wird sich rapide beschleunigen. Kann es wirklich so einfach sein? Ich weiß nicht, frag deinen Kunden…



Jan Richter

Jan ist Creative Director und Inhaber von Stupid and Simple. Er ist studierter Kommunikationsdesigner und ist spezialisiert auf Brand-Entwicklung für YoungBusinesses und Lifestyle-Marken mit 16 Jahren Erfahrung an Unternehmen und Konzernen.

Insights

Lass deine Marke steigen

Ready | Takeoff